Bilder

Schuljahr 2017/2018

Am  06.09.2017 wurden unsere neuen Erstklässler eingeschult.

Schuljahr 2016/2017

Unsere Schule hat erfolgreich an einem weiteren Wettbewerb teilgenommen und einen großzügigen Zuschuss zur Verbesserung der Gartengestaltung erhalten, wie in folgendem Artikel zu lesen ist:

Flensburg Das Hochbeet ist zu hoch, sagt Gert Bendixen, erst recht für die Knirpse der Max von der Grün-Schule. Ein neues muss her für die Schüler des Förderzentrums für körperliche und motorische Entwicklung in Fruerlund und gern auch etwas Grün fürs Gehege der Kaninchen und Hühner. Zudem sei die Bewerbung der Schule um Förderung bei „Kinder unserer Region“ von Queisser Pharma mit „vielen tollen Kinderzeichnungen“ untermalt, freut sich Geschäftsführer Bendixen. Ihm hat besonders der Baum gefallen, an dem Kirschen, Äpfel und Erdbeeren wachsen. Doch den kann auch das Unternehmen nicht zaubern.

Dafür hilft es, viele andere Wünsche zu erfüllen. Zum fünften Mal haben sich regionale Projekte für Kinder bis zu zehn Jahren um Förderung beworben. Neben dem Gartenvorhaben der Max von der Grün-Schule hat die fünfköpfige Queisser-Jury acht weitere Initiativen ausgewählt, die einen Teil der 15 000 Euro bekommen. Einschließlich der Projekte in diesem Jahr habe Queisser Pharma bislang 38 mit rund 70 000 Euro unterstützt, sagt Jan K. Kuskowski, ebenfalls Geschäftsführer und auch Jury-Mitglied.

Leicht gefallen sei der Zuschlag für die Grundschule Großenwiehe, die sich an der Klasse 2000 zur Gesundheitsförderung beteiligen will, erklärt Kuskowski. Zudem hilft die Firma mit ihrer Förderung dem Kindergarten Maasbüll dabei, eine ausrangierte Sandkiste durch ein richtiges Hochbeet zu ersetzen und dem IFF-Flensburg-Nord (interdisziplinäre Frühförderung), eine Werkstattecke einzurichten.

Gar über einen „Werk-Opa“ verfügt die Kita „Kleiner Regenbogen“ aus Schafflund. Hans-Werner Krob ist ehemaliger Queisser-Mitarbeiter, verrät Geschäftsführer Kuskowski. Krob erläutert, dass er einmal in der Woche ehrenamtlich mit Kindern aus Holzleisten, die er selbst vorbereitet, kleines Spielzeug wie hölzerne Traktoren oder Kinderbetten baut. Damit die Räder auch rollen, sagt Krob, wäre etwa eine Standbohrmaschine hilfreich. Geschäftsführer Kuskowski ist froh, dass er Wünsche erfüllen helfen kann. Doch, sagt er erleichtert: „Einkaufen müssen Sie selbst.“ Damit die Rehe nicht wie zum Schulanfang 2016 die für die Erstklässler bestimmten Sonnenblumen wegfressen, sagt Gert Bendixen der Ostseeschule den gewünschten Zaun um den Schulgarten zu. Und die Bequa-Kita Purzelbaum erhält tragbare Spielgeräte. „Um das Waschraum-Flair zu vertreiben“, fördert Queisser auch die Kita Johannisstraße, sagt Gert Bendixen. Bürger gründeten Flensburgs älteste Kita 1837, weiß er und, dass der frühere Waschraum inzwischen als Therapieraum für Kinder mit besonderem Förderbedarf genutzt werde. Allein Möbel, Farbe für die Wand und ein ordentlicher Bodenbelag fehlten.

Eine Punktlandung vollbringt das Unternehmen mit der Förderung des Friholtlaufs der Friholtschule. Diese hat sich erfolgreich um Unterstützung des Ereignisses beworben, das heute um 10 Uhr im Stadion beginnt – mit einem Rekord von fast 700 Teilnehmern aus Förderzentren im gesamten Land. Antje Walther

Am 1.6.17 übernachteten die ersten beiden Klassen in der Schule.

Auch in diesem Schuljahr hat unsere Schule wieder am Kunstwettbewerb des SBV teilgenommen und diesmal 1500€ gewonnen. Siehe ausführlich diesen Artikel aus dem Flensburger Tageblatt.

Geldsegen für sieben Flensburger Schulen

Flensburg Sieben Flensburger Schulen haben sich an der Ausschreibung zum Wettbewerb „Grundschulen bunter stiften“ beteiligt – und die Kinder haben sich viel einfallen lassen, unter anderem fantasievolle Bastelarbeiten und Fotocollagen.

Der Wettbewerb wird jährlich von der Stiftung des Selbsthilfe-Bauvereins ausgerichtet: Insgesamt spendet die SBV-Stiftung Helmut Schumann für den Wettbewerb 10 000 Euro. Ziel ist, Projekte zu fördern, die das Lernen und Leben an Flensburgs Grundschulen bunter machen und die nicht aus dem Etat der Schulen finanziert werden können.

So werden die Fördergelder verteilt: Die Grundschule Adelby erhält 2500 Euro für „Lego Mindstorms“ sowie logische und mathematische Knobelspiele; die Schule Fruerlund bekommt 1000 Euro für eine Nestschaukel; die Ostseeschule wird die 1500 Euro für ein Schülergartenprojekt einsetzen; die Schule Ramsharde schafft für ihre 1000 Euro sieben Multifunktionstische an; die Max-von-der-Grün-Schule erhält 1500 Euro für eine digitale Trommel und Verstärker; die Rude-Schule bekommt 1500 Euro für eine Kletterwand und die Falkenbergschule wird ihre 1000 Euro für eine Nestschaukel nutzen. sh:z

 

Am Donnerstag dem 08.09.16 war unsere Einschulungsfeier für die neuen Schüler und Schülerinnen der 1. Klasse.

Herzlich Willkommen!

 

Am 07.10.16 besuchte uns die Niederdeutsche Bühne mit dem kleinen Theaterstück „Hannes kann es“. Kurzweilig und mit viel Humor lernten wir die plattdeutsche Sprache kennen. Die Schüler wurden auch aktiv in das Geschehen mit einbezogen. Dieser mal etwas andere Schultag wurde uns mit einer Spende vom Freundeskreis ermöglicht. Vielen Dank dafür!

812576

Schuljahr 2015/2016

Wir begrüßen herzlich die Schüler und Schülerinnen der 1. Klasse

 

Die Lerngruppe 5 nahm mit Flensburger Grundschulen an einem Kunstwettbewerb des SBV teil und hat 700€  für ein „Freiluftklassenzimmer“ gewonnen. Mit Begeisterung hatten alle Schüler Ideen entwickelt und das Projekt gestaltet. Herzlichen Glückwunsch!

Bb- Scheck [905394]A

 

 

 

 

 

 Das Schuljahr 2014/2015

Unsere Schüler der Berufsorientierug machten verschiedene Praktika, im JAW (Jugendaufbauwerk), bei den Mürwiker Werkstätten oder beim Bäcker.

1 2 3 4 5 6 7 9

 Am 20.3.15 war die Sonnenfinsternis zwischen den Wolken in Flensburg gut zu sehen

Sofi

Wir wünschen unserer 1. Klasse im Schuljahr 2014/2015 einen guten Schulstart!

Schule2LG1,a

 

 

Eindrücke vom Bikertreffen am 17.5.14 in Flensburg

biker1biker4biker3biker2

Im Rahmen des Kunstunterrichtes mit dem Projekt „Emil Nolde und seine Blumenbilder“ begaben sich 4 Lerngruppen auf die Spuren des Malers zum Ort „Nolde“ nach Dänemark und zu seinem Haus, Museum und Garten nach Seebüll.

 

 

 

   Unser Schulgarten

beschaulich, grün, freundlich